|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Öffentlicher Vortrag am ZMSBw in Potsdam am 23. November 2017 von Dr. Anja Seiffert:

"Wofür riskieren Soldatinnen und Soldaten ihr Leben? Motivation und Selbstverständnis der »Generation Einsatz« der Bundeswehr."

Die Auslandseinsätze der Bundeswehr haben die Streitkräfte verändert; nicht allein die Strukturen, sondern auch die Organisationskultur  und das Selbstverständnis einer Generation von Soldatinnen und Soldaten, die die Bundeswehr heute meist nur noch als Einsatzarmee kennt. Für viele aus dieser »Generation Einsatz« sind die Missionen zur internationalen Krisenbewältigung längst Normalität geworden. Sie leben mit den Einsätzen und den Gefahren, Belastungen und Härten, die damit einhergehen.

Was aber motiviert Soldatinnen und Soldaten eigentlich für einen so riskanten Einsatz? Wie nehmen sie die Einsätze selber wahr und wie wirken sich Einsatzerfahrungen auf das Selbstverständnis aus? Basierend auf Erkenntnissen der ersten sozialwissenschaftlichen Langzeitbegleitung eines Bundeswehrkontingents, das sich überwiegend von März bis Oktober 2010 im Einsatz in Afghanistan befand, werden diese Fragen im Vortrag von Dr. Anja Seiffert aufgegriffen und diskutiert.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte auch dem beigefügten Flyer.

Zeit: Donnerstag, 23. November 2017

Ort:  ZMSBw

         Hans-Meier-Welcker-Saal, Zeppelinstraße 127/128,

         14471 Potsdam

         

Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis 16. November 2017 an:

- per Post: Postfach 60 11 22, 14411 Potsdam, z.Hd. Frau Marschke

- per Telefon: 0331 9714 510

- per E-Mail: zmsbwtagungsmanagement@Bundeswehr.org

 


Flyer Vortrag.pdf
PDF-Download (737 KB)


nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.