Militärgeschichtliches Forschungsamt   |   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
InstitutArbeitsgebietePublikationenBibliothekMuseenAktuellesKontakt
 

50 Jahre Militärgeschichtliches Forschungsamt

 
 

Aufstand des Gewissens

 
 

Bundeswehr im Einsatz

 
 

Deutsche Jüdische Soldaten

 
 

Entschieden für Frieden

 
 

Germania auf dem Meere

 
 

Reform - Reorganisation - Transformation

 

Germania auf dem Meere

Die Ausstellung "Germania auf dem Meere" und ihr Begleitband entstanden anläßlich des 150. Jahres-tages der Gründung der ersten deutschen Flotte durch die Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche.
Dokumentiert werden in zehn teils chronologisch, teils thematisch gegliederten Kapiteln 150 Jahre deutscher Marine-geschichte. Anhand von zum Teil bisher unveröffentlichten Bildern und Dokumenten wird der Versuch unternommen, den Weg der Marine von den ersten Anfängen im Jahre 1848 über die Weltkriege bis zum heutigen Tage nachzuzeichnen. Bereits 1848 wurde der Versuch unternommen, eine Reichsflotte aufzubauen. Sie war das einzig sichtbare Machtinstrument, das - wenn auch nur für wenige Jahre - die Reichsidee überlebte. Die Flotte war für viele Bürger in Deutschland ein zentrales Symbol für die Schaffung eines gesamt-deutschen Staates. Nachdem die deutsche Nationalversammlung 1849 gescheitert war, übernahm Preußen das

 

Ruder und gründete unter dem Oberbefehl des preußischen Königs eine eigene Flotte, die nach Schaffung des Nord-deutschen Bundes 1867 in der "Norddeutschen Bundesmarine" aufging und 1872 zur "Kaiserlichen Marine" wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde sie gemäß den Bestimmungen des Versailler Vertrages mit erheblich reduziertem Umfange zur Reichsmarine der Weimarer Republik (1920) und schließlich 1935 zur "Kriegsmarine". Sie ging im Mai 1945 mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht unter. 1956 wurden die "Marine der Bundesrepublik Deutschland" und die "Volksmarine" der DDR gegründet, in Folge der Wiedervereinigung entstand schließlich am 3. Oktober 1990 die heutige "Deutsche Marine". Zur Ausstellung ist ein reich-haltig bebilderter Begleitband erschienen: Germania auf dem Meere. Bilder und Dokumente zur deutschen Marinegeschichte 1848-1998. Im Auftrag der Deutschen Marine und in Zusammenarbeit mit dem Militärgeschichtlichen Forschungsamt, Potsdam, hrsg. von Jörg Duppler, Hamburg u.a.: Mittler 1998, 220 S.

  Germania auf dem Meere

Für weiterführende Informationen und bezüglich aktueller Ausstellungsorte wenden Sie sich bitte an Hauptmann Michael Berger, E-Mail MGFAAusstellungen@ bundeswehr.org. Bitte beachten Sie auch die entsprechenden Fotoalben in unserer Bildergalerie.

  nach oben