|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  


Auslandseinsätze der Bundeswehr


Aktuelles


Geschichte


Gesellschaft und Kultur


Literatur, Karten, Diagramme


Internettipps


Baltikum

Sudan und Südsudan

Mali

Irak und Syrien

Afghanistan

Naher Osten

Zentrales Afrika

Horn von Afrika

Kosovo

Nordafrika

Sudan

Demokratische Republik Kongo

Bosnien-Herzegowina

Ergänzungsheft 2014: Bosnien-Herzegowina

Pakistan

Usbekistan

Kaukasus

Aktuelles

Die Bundeswehr umfasst heute eine Friedensstärke von etwa 250.000 Soldaten und 75.000 zivilen Mitarbeitern. Im Oktober 2009 standen fast 7600 Soldatinnen und Soldaten weltweit im Auslandseinsatz, davon knapp 4300 im Rahmen der International Security Assistance Force (ISAF) in Afghanistan und mehr als 2100 beim seit 1999 laufenden Einsatz im Kosovo (KFOR). Der Einsatz in Afghanistan, dessen Erfolg neun Jahre nach Vertreibung der Taliban und dem Petersberger Abkommen weiterhin aussteht, bringt in aller Deutlichkeit die Schwierigkeiten ans Licht, ganzheitliche, zivil-militärische Strategien zur Konfliktlösung und Stabilisierung zu entwickeln und durchzusetzen. Deutschland leistet seinen militärischen Beitrag im Kampf gegen den internationalen Terrorismus aber nicht nur am Hindukusch, sondern u.a. auch am Horn von Afrika. Die Deutsche Marine ist dort im Rahmen der Anti-Terror-Operation ENDURING FREEDOM (OEF) im Einsatz und bekämpft zudem die Piraterie vor der ostafrikanischen Küste.


Eine weitere Form internationalen militärischen Engagements stellen die Beobachtermissionen der UN dar. Deutsche Soldatinnen und Soldaten dienten in den vergangenen Jahren als UN-Beobachter - bis Mitte 2009 etwa in Georgien - und engagieren sich bis heute im Sudan. Die Bundeswehr engagierte sich in den vergangenen Jahren auch im Rahmen der Europäischen Union (EU): 2006 nahm sie an der Mission EUFOR RD Congo in der Demokratischen Republik Kongo teil, zwischen März 2007 und März 2008 leistete sie einen weitaus kleineren Beitrag am EU-Engagement im Tschad und in der Zentralafrikanischen Republik (EUFOR Tchad/RCA). Die Entscheidungsfindung in internationalen Bündnissen unterliegt dabei eigenen Gesetzmäßigkeiten der politischen und militärischen Entscheidungsfindung („Decision-Making“), komplexen Mechanismen der Beschlussfassung sowie der Operationsplanung und der Bereitstellung von Truppenkontingenten („Force Generation“). Die EU mit ihren mittlerweile 27 Mitgliedstaaten hat viele Möglichkeiten, um im Rahmen friedensschaffender oder -erhaltender Maßnahmen tätig zu werden, stößt aber nicht zuletzt aufgrund der komplexen Entscheidungsprozesse auch oft an ihre Grenzen.


Von der Escort Navy zur Expeditionary Navy: Die Deutsche Marine, UNOSOM und Enduring Freedom (Bernhard Chiari), in: Bernhard Chiari, Magnus Pahl (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte Auslandseinsätze der Bundeswehr, Paderborn u.a. 2010, S. 96-107.

PDF-Download (418 KB)

Die Beteiligung der Bundeswehr an der Operation EUFOR RD Congo (Magnus Pahl), in: Bernhard Chiari, Magnus Pahl (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte Auslandseinsätze der Bundeswehr, Paderborn u.a. 2010, S. 108-119.

PDF-Download (680 KB)

Beobachtermissionen der Vereinten Nationen (Armin Wagner), in: Bernhard Chiari, Magnus Pahl (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte Auslandseinsätze der Bundeswehr, Paderborn u.a. 2010, S. 120-131.

PDF-Download (450 KB)

Grenzüberschreitende Sicherheit? ISAF, Afghanistan und Pakistan (Bernhard Chiari), in: Ders., Magnus Pahl (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte Auslandseinsätze der Bundeswehr, Paderborn u.a. 2010, S. 132-151.

PDF-Download (778 KB)

Europäische Entscheidungsfindung und Operationsplanung im Rahmen der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (Jörg Hillmann), in: Bernhard Chiari, Magnus Pahl (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte Auslandseinsätze der Bundeswehr, Paderborn u.a. 2010, S. 180-187.

PDF-Download (383 KB)

Der lange Weg zu EUFOR Tschad: Die Europäische Union in Zentralafrika (Frank Hagemann), in: Bernhard Chiari, Magnus Pahl (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte Auslandseinsätze der Bundeswehr, Paderborn u.a. 2010, S. 188-197.

PDF-Download (426 KB)

Piraterie auf See als Herausforderung für die Internationale Gemeinschaft (L. Daniel Hosseus), in: Bernhard Chiari, Magnus Pahl (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte Auslandseinsätze der Bundeswehr, Paderborn u.a. 2010, S. 228-237.

PDF-Download (479 KB)

Zerstörungen in Kabul, 2002, Foto: picture-alliance/dpa/epa Niedringhaus