|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Auftrag ZMS der Bundeswehr   |   Kommandeur   |   Leitender Wissenschaftler   |   Gliederung   |   Mitarbeiter   |   Fachbereich Publikationen   |  
|  Museen und Sammlungen   |   Geschichte des ZMSBw   |   Military Studies   |   Dozenten Militärgeschichte   |  

Wiss. Direktor Dr.
Markus Pöhlmann

MarkusPoehlmann@bundeswehr.org

Tabellarischer Lebenslauf

Seit 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich "Deutsche Militärgeschichte bis 1945“ am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

seit 2010
Redakteur der "Militärgeschichtlichen Zeitschrift"

2008-2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich "Zeitalter der Weltkriege“ am Militärgeschichtlichen Forschungsamt

2007
Leverhulme Visiting Fellow, University of Salford (Großbritannien)

2006-2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent, Universität Bern

2002
Werner-Hahlweg-Preis für Militärgeschichte und Wehrwissenschaft (2. Preis)

2001-2006
Redakteur bei der Zeitschrift "Damals. Das Magazin für Geschichte und Kultur“, Stuttgart

1997-1999
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Bern

2000
Promotion, Universität Bern (Prof. Dr. Stig Förster)

Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, englischen Literaturwissenschaft und Kommunikationswissenschaft an den Universitäten Augsburg, Galway (Irland) und Bern (Schweiz)

Mitgliedschaften
Centre de Recherche de l’Historial de la Grande Guerre, Péronne (Comité Scientifique); Mitglied des Vorstandes im Arbeitskreis Militärgeschichte e. V.

 

Kurzbeschreibung aktueller Projekte

Der Panzer und die Mechanisierung des Krieges. Eine deutsche Geschichte 1890 bis 1945 (Monografie)

Militärischer Nachrichtendienst im Ersten Weltkrieg (Monografie)

Die Kriegsaufzeichnungen des Chefs des militärischen Nachrichtendienstes der Obersten Heeresleitung, Oberstleutnant Walter Nicolai, 1914-1918 (Edition; gemeinsam mit Michael Epkenhans, Gerhard P. Groß und Christian Stachelbeck)

Forschungsinteressen

Deutsche Militärgeschichte im Zeitalter der Weltkriege; Geschichte von Nachrichtendiensten; Militär, Krieg und Medien

  Markus Pöhlmann

Ausgewählte Veröffentlichungen

Between Manchuria and the Marne: The German Army and its Perception of the Military Conflicts of 1911-1914, in: Dominik Geppert, Andreas Rose, William Mulligan (Hg.), The Wars before the Great War. Conflict and International Politics Before the Outbreak of the First World War, Cambridge und New York 2015, S. 204-229.

Return to the Somme 1918, in: Gerhard Hirschfeld, Gerd Krumeich, Irina Renz (Hg.), Scorched Earth. The Germans on the Somme 1914-1918, Barnsley 2009, S. 179-201

Une occasion manquée? Les mutineries de 1917 dans la stratégie et l’historiographie allemandes, in: André Loez und Nicolas Mariot (Hg.), Obéir/Disobéir. Les mutineries de 1917 en perspective, Paris 2008, S. 385-398

Kriegsherren. 22 historische Porträts, München 2006 (Mitherausgeber und Ko-Autor)

Der Grenzgänger. Der Dichter Klabund als Propagandist und V-Mann im Ersten Weltkrieg, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 55 (2007), S. 397-410

Besatzung. Gestalt und Funktion militärischer Fremdherrschaft, Paderborn 2006 (Mitherausgeber und Ko-Autor)

German Intelligence at War, 1914-1918, in: Journal of Intelligence History 5 (Winter 2005), S. 33-62

Von Versailles nach Armageddon. Totalisierungserfahrung und Kriegserwartung in deutschen Militärzeitschriften, 1918-1939, in: Stig Förster (Hg.), Totaler Krieg. Militärzeitschriften und die internationale Debatte über den Krieg der Zukunft, 1918-1939, Paderborn 2002, S. 323-391

Schlachten der Weltgeschichte. Von Salamis bis Sinai, München ³2002 (Mitherausgeber und Ko-Autor)

Kriegsgeschichte und Geschichtspolitik: Der Erste Weltkrieg. Die amtliche deutsche Militärgeschichtsschreibung, 1914-1956, Paderborn 2002

"Es war gerade, als würde alles bersten". Die Stadt Augsburg im Bombenkrieg 1939-1945, Augsburg 1994