|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Auftrag ZMS der Bundeswehr   |   Kommandeur   |   Leitender Wissenschaftler   |   Gliederung   |   Mitarbeiter   |   Fachbereich Publikationen   |  
|  Museen und Sammlungen   |   Geschichte des ZMSBw   |   War and Conflict Studies   |   Dozenten Militärgeschichte   |  

Oberst
Dr. Burkhard Köster

BurkhardKoester@bundeswehr.org

Tabellarischer Lebenslauf
ab 2013
Leiter der Abteilung Einsatz im ZMSBw

seit 2011
Lehrbeauftragter der Universität Potsdam im Studiengang Militärgeschichte-Militärsoziologie "Military Studies"

2009-2012
Leiter des Forschungsbereichs III, Militärgeschichte der Bundesrepublik Deutschland im Bündnis

2008
Auslandseinsatz im Rahmen der Kosovo-Schutztruppe KFOR

2002-2008
Referent im Bundesministerium der Verteidigung

2000-2001
Lehrgang Generalstabs-/Admiralstabsdienst mit internationaler Beteiligung an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg

1996-2000
Dozent für Militärgeschichte an der Offizierschule des Heeres in Hannover und Dresden

1994-1996
Kompaniechef einer Jägerkompanie

1986-1994
Studium der Geschichte und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg einschließlich Promotion

1980-1986
Eintritt in die Bundeswehr. Offizierausbildung, Zugführer Jägerkompanie

1961
geboren in Rheine/Westf.

 

Kurzbeschreibung aktueller Projekte

Burkhard Köster leitet die Abteilung Einsatz mit den Projektbereichen Einsatzgeschichte, Einsatzbegleitung und Dokumentation sowie Einsatzunterstützung.
Ziel ist es, die Abteilung interdisziplinär so auszurichten, dass sie im Zusammenspiel von eigener wissenschaftlicher Forschung und dem Heranziehen externer Expertise im Rahmen von Netzwerken ihre Erkenntnisse in Wissenschaft, Bundeswehr und Öffentlichkeit vermittelt. Hierbei wirken militärhistorische und sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung und Dienstleistung für die Streitkräfte Hand in Hand. Aktuell wird die Abteilung Einsatz konzeptionell ausgerichtet.

Daneben gibt Burkhard Köster den 3. Band der Edition "Der Bundestagsausschuss für Verteidigung: Der Ausschuss für Fragen der europäischen Sicherheit, Band 3: August 1954 bis Juli 1955“ heraus. Der Band wird in Kürze erscheinen.
Zudem leitet er das Projekt zur Erforschung der Geschichte des Militärischen Abschirmdienstes 1956-1990.

Forschungsinteressen
Taktik und Militärstrategie im Ersten Weltkrieg; Historische Bildung in den Streitkräften; Grundsatzfragen der Traditionsbildung und -pflege; Beiträge von Ressortforschung und Geisteswissenschaften im Rahmen der Sicherheitsforschung

  Burkhard Köster

Ausgewählte Veröffentlichungen
Preußen. Aufstieg und Fall einer Großmacht (gem. mit Michael Epkenhans und Gerhard P. Groß, Stuttgart 2011

Aus Liebe zur Seefahrt! Vizeadmiral Karl-Adolf Zenker, in: Militärische Aufbaugenerationen der Bundeswehr 1955 bis 1970 - Ausgewählte Biographien, hrsg. von Helmut R. Hammerich und Rudolf J. Schlaffer, München 2011, S. 319-349

Neue Wege in der Traditionsbildung der Bundeswehr: Der "Bürgersoldat" von 1848/49, in: Perspektiven der Militärgeschichte. Raum, Gewalt und Repräsentation in historischer Forschung und Bildung, hrsg. von Jörg Echternkamp, Wolfgang Schmidt und Thomas Vogel (= Beiträge zur Militärgeschichte Bd. 67), München 2010, S. 269-277

Tradition in der Bundeswehr – Tradition der Reformen?, in: Reform – Reorganisation – Transformation. Zum Wandel in deutschen Streitkräften von den preußischen Heeresreformern bis zur Transformation der Bundeswehr, hrsg. von Karl-Heinz-Lutz, Martin Rink und Marcus von Salisch, München 2010, S. 317-330

Wahlen in Deutschland und die Soldaten, in: Kompass. Soldat in Welt und Kirche 09/09, S. 4-7

Ermattungs- oder Vernichtungsstrategie? Die Kriegsführung der 2. und 3. Obersten Heeresleitung, in: Militärgeschichte. Zeitschrift für Historische Bildung 2/2008, S. 10-13

Taktik 1917 – Mut zur Innovation, in: Y. Magazin der Bundeswehr 7/2007, S. 90-95

Einigungskriege - 1866, in: Y. Magazin der Bundeswehr 7/2006, S. 100-105

Leitfiguren und Vergangenheitsbewältigung: Wer taugt als Vorbild der Bundeswehr?, in: zur sache.bw – Evangelische Kommentare zu Fragen der Zeit, 9/2006, S. 24-28

Ökonomische Verkehrsentwicklung oder militärischer Nutzen? Der Einfluss der k.k. Armee auf die Gestaltung des frühen Eisenbahnwesens in Österreich 1825-1854, in HISTORICUM – Zeitschrift für Geschichte Nr. 68, Linz 2000/2001, S. 31-38

Beitrag an entscheidender Stelle. Historische und politische Bildung im Selbstverständnis der Offizierausbildung an der Offizierschule des Heeres, in: Truppenpraxis – Wehrausbildung. Zeitschrift für Führung, Ausbildung und Erziehung, 9/2000, S. 609-613

Militär und Eisenbahn in der Habsburgermonarchie 1825-1858, (= Militärgeschichtliche Studien, hrsg. vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt, Bd. 37), München 1999