|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  


Neuerscheinungen

Selbstverlag

Publikationen Militärsoziologie

Editionsreihe

Zeitschriften

Newsletter ZMSBw

Jahresberichte ZMSBw

Gesamtverzeichnis

Hinweise für Autoren

Taschenkarte zur Geschichte

Wegweiser zur Geschichte

Elektronischer Bibliothekskatalog





Auftrag Auslandseinsatz

Neueste Militärgeschichte an der Schnittstelle von Geschichtswissenschaft, Politik, Öffentlichkeit und Streitkräften. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes herausgegeben von Bernhard Chiari, Freiburg i.Br., Berlin, Wien: Rombach 2012, 480 S. (= Neueste Militärgeschichte.Analysen und Studien, 1), 48 Euro, ISBN 9783-7930-9694-8

Zum Herausgeber:
Dr. Bernhard Chiari, Jahrgang 1965, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt, Potsdam

Zum Inhalt:
Der Wandel europäischer Bündnisarmeen zu Interventionsstreitkräften des 21. Jahrhunderts begann mit dem Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991. Das Buch widmet sich dem Weg der Bundeswehr und anderer europäischer bzw. NATO-Armeen sowie der Veränderung von Militärpolitik und Sicherheitskultur seit dem Ende des Ost-West-Konfliktes. 38 internationale Autoren loten anhand konkreter Beispiele die inhaltliche wie methodische Bandbreite der Neuesten Militärgeschichte aus und zeigen deren Schnittstellen zu anderen Disziplinen wie den Sozial- und Politikwissenschaften auf.

Inhaltsübersicht:

Grußwort

Vorwort

Bernhard Chiari: Krieg als Reise? Neueste Militärgeschichte seit 1990 am Beispiel des 
militärischen und sicherheitspolitischen Wandels in Deutschland

Militarisierung der Außen- und Sicherheitspolitik oder Politisierung der Streitkräfte? Die Rolle des Militärs nach 1990/91

Thomas Breitwieser: Von der Landesverteidigung zum weltweiten Einsatz. Änderungen 
im Verständnis des Grundgesetzes 

Michael Epkenhans: Das Ende der Geschichte? Der Wandel deutscher Politik und Gesellschaft im Hinblick auf die Anwendung militärischer Gewalt

Justyna Gotkowska: German Security Policy since 1990. A Polish Perspective 

Thijs Brocades Zaalberg : Unraveling the Dutch Approach to Stabilization Operations 
in Iraq, 20032005 

David J. Bercuson, Ryan B. Flavelle and 
Nancy Pearson Mackie: Parliament Doesn’t Decide: The Role of Parliament in Canadian 
Decisions to Deploy Troops Abroad 

Agilolf Keßelring : Finnland und Schweden als Modell für NATO-Staaten? 
Zum Wandel strategischer Identität seit dem Ende der 
bipolaren Mächtekonfrontation 

Matthias Dembinski 
Grenzen militärischen Konfliktmanagements  

Fallbeispiel Bundeswehr: Strukturen, Aufgaben und Fähigkeiten von Streitkräften im Wandel

Martin Rink: Effizienz oder Flexibilität? Zugänge zu einer Organisationsgeschichte 
des deutschen Heeres seit 1990  

Douglas C. Peifer : The Luftwaffe‘s Role in Expeditionary Bundeswehr Missions since Unification  

Sebastian Bruns : UNIFIL’s Maritime Task Force and Germany’s Contribution  

Rüdiger Schiel : Operation »Sharp Guard«: Die Deutsche Marine auf dem Weg von 
der Escort Navy zur Expeditionary Navy 

Armin Müller: Kämpfer, Spezialist, Lückenbüßer? Die Reserve 
der Bundeswehr auf dem Weg in die Einsatzarmee 

Peter Buchner : Andere Einsätze – neue Legitimation? Legitimitätsfragen in der Einsatzarmee Bundeswehr  

Agnieszka Polończyk: Die Streitkräfte Polens und Deutschlands im Spannungsfeld 
von Globalisierung und nationaler Verankerung 

Fallbeispiel ISAF: Streitkräfte in der Transformation seit 2001

Florian Stöhr : Politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen deutscher Auslandsmissionen am Beispiel Afghanistan  

Lucas Charles: Neece 
Enduring Alliance Solidarity: Germany in Afghanistan 

Peter Dreist : Provincial Reconstruction Teams in Afghanistan als Teil von OEF 
und ISAF: Ansätze und Genese 

Mesut Uyar : With the Germans in Afghanistan: A Turkish Staff Officer’s Experiences 
during the Foundation of Kabul Multi-National Brigade 

Marc Hansen : Vom Friedensalltag zur Kriegserfahrung. Eine kulturgeschichtliche Annäherung an Bundeswehrsoldaten im Kampfeinsatz  

Loretana de Libero: Deutsche Soldaten und der Tod in Afghanistan  

Matthias Strohn: »A Learning Organization«? Die britische Armee und ihre Lehren 
aus den Counterinsurgency-Einsätzen in Afghanistan und im Irak  

Torunn Laugen Haaland : Learning Lessons in Afghanistan? The Norwegian Perspective  

Conrad Schetter : Wer sind die Taliban? Lifestyle zwischen Stammeskultur, 
Islamismus und Globalisierung 

Dokumentation, Analyse, Ausbildung: Geisteswissenschaften 
und Auslandseinsätze

Arthur ten Cate : Writing Contemporary Military History in the Netherlands. 
Experiences and Best Practices, 19452010  

Ralf Vollmuth : Die Geschichte des Sanitätsdienstes: Verloren im historiografischen Niemandsland

Tamir Libel 
Historians in the Service of the Present. Educating Expeditionary 
Officers – Lessons from the U.S. and UK, 19912008  

Eric Sangar : The Past Stimulating the Change? The British and American Armies 
in Iraq and Afghanistan 

Nicola Labanca : Learned and not Learned Lessons. Italian Military Press, Military 
History and Post-Cold War Operations  

Marco DiStefano: Der Umgang deutscher Soldaten mit den Kulturen im Kosovo. 
Ein Erfahrungsbericht  

Einsatzüberlieferung und Quellenzugang

Andreas Kunz: Transformation, Network Centric Warfare und Facebook. Quellenüberlieferung zur jüngsten deutschen Militärgeschichte  

Bianka Adams: U.S. Historians in Combat and Stability Operations  

Richard van Gils: The System of Operational Diaries in the Netherlands 

Ineke Deserno and Gregory Pedlow: NATO in the Balkans: Collecting and Managing the Operational 
Records of a Coalition 

Daniel Jost: Der Deutsche Unterstützungsverband Somalia. Strukturen, 
Quellenwert und archivische Erschließung  

Anhang

Bildteil

Abkürzungen

Auswahlbibliografie  

Ortsregister

Personenregister 

Autorinnen und Autoren  


Bestell-Link (Rombach)