|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  


Neuerscheinungen

Selbstverlag

Publikationen Militärsoziologie

Editionsreihe

Zeitschriften

Newsletter ZMSBw

Jahresberichte ZMSBw

Gesamtverzeichnis

Hinweise für Autoren

Taschenkarte zur Geschichte

Wegweiser zur Geschichte

Elektronischer Bibliothekskatalog





Christian Stachelbeck, Deutschlands Heer und Marine im Ersten Weltkrieg

München: Oldenbourg 2013, 224 S. (= Beiträge zur Militärgeschichte. Militärgeschichte kompakt, 5), 19,80 Euro, ISBN 978-3-486-71299-5


Zum Inhalt:
Das preußisch-deutsche Militär musste sich zwischen 1914 und 1918 in nur vier Jahren dem ersten industrialisierten Volkskrieg der Neuzeit anpassen. Christian Stachelbeck analysiert die weitreichenden militär­internen Wandlungsprozesse in den einzelnen Phasen der Land-, See- und Kolonialkriegführung sowie im Bereich von Struktur und Organisation. 
Die immense Mobilisierung von Menschen und Kriegsmaterial für die Rüstung unterzieht er ebenso einer kritischen Prüfung wie die Wechselwirkungen von Alltagserfahrungen und Motivationen des einfachen Soldaten mit der militärischen Führung.

Zum Autor:
Oberstleutnant Dr. Christian Stachelbeck, geboren 1967, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam

Inhaltsübersicht:


Forschungsstand

Historiografische Einordnung  

Forschungsbilanzen und Überblicke  

Amtliche Militärgeschichtsschreibung und
Erinnerungsliteratur  

Neuere Forschungen und Perspektiven  

Quellenlage  

Militärisches Denken und Kriegführung

Das Scheitern des Schlieffen-Moltke-Plans 1914  

Die Ära Falkenhayn 1915/16  

Die Ära Hindenburg und Ludendorff 1917/18  

Die Seekriegführung  

Die Kolonialkriegführung  

Strukturen

Der »Oberste Kriegsherr« im Geflecht dezentraler
politischer und militärischer Führung  

Das Heer   

Die Kaiserliche Marine  

Reichstruppen in den Schutzgebieten und Kolonien  

Rüstung

Rüstungsstrategische Unterlegenheit und Kriegsvorbereitung  

Aspekte der personellen Streitkräfteentwicklung  

Streitkräfte und materielle Rüstung: Zentrale Problemfelder  

Alltag, Kriegserfahrungen, Motivationen

Der innere Wandel: Offizierhass und Durchhaltevermögen  

»Der Geist von 1914«  

Soldatenalltag und Erfahrungen im Krieg   

Epilog: Das Erbe  

Anhang

Quellen und Literatur  

Abkürzungen  

Personenregister  



Bestell-Link (Verlag)