|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  


Neuerscheinungen

Selbstverlag

Publikationen Militärsoziologie

Zeitschriften

Jahresberichte ZMSBw

Newsletter ZMSBw

Gesamtverzeichnis

Editionsreihe

Hinweise für Autoren

Taschenkarte zur Geschichte

Wegweiser zur Geschichte

Elektronischer Bibliothekskatalog





Warschauer Aufstand 1944

Ereignis und Wahrnehmung in Polen und Deutschland. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes und des Zentrums für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben von Hans-Jürgen Bömelburg, Eugeniusz Cezary Król und Michael Thomae, Paderborn: Schöningh 2010, 295 S., 29,90 Euro, ISBN 978-3-506-72905-7

Inhaltsübersicht:


Vorwort

Einleitung

Grzegorz Mazur : Die politischen Gründe für die Auslösung des Warschauer Aufstands

Karl-Heinz Frieser : Ein zweites »Wunder an der Weichsel«? Die Panzerschlacht vor Warschau im August 1944 und ihre Folgen

Eugeniusz Duraczyński : Die Alliierten und der Warschauer Aufstand

Janusz Marszalec:  Leben und Sterben der Warschauer Zivilbevölkerung

Matthias Barelkowski: Vom »Schlagetot« zum »Kronzeugen« nationalsozialistischer Verbrechen. Die Karriere des Erich von dem Bach-Zelewski

Eugeniusz Cezary Król : Perzeptionen des Aufstands in Polen

Tomasz Markiewicz: Materielle Ausdrucksformen des Gedenkens in Polen und Deutschland

Ewa Czerwiakowski und Angela Martin: Die Erinnerung spricht. Der Warschauer Aufstand als erlebte und erzählte Geschichte

Thomas Vogel: »Man muss seine Augen und sein Herz verschließen.« Der deutsche Hauptmann Wilm Hosenfeld als Augenzeuge des Warschauer Aufstands

Matthias Barelkowski und Christoph Klessmann: Die Wahrnehmung des Warschauer Aufstands in den deutschen Öffentlichkeiten

 
Abkürzungen
Quellen und Literatur
Personenregister

Bestell-Link (Verlag Ferdinand Schöningh)