|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  


Neuerscheinungen

Selbstverlag

Publikationen Militärsoziologie

Zeitschriften

Jahresberichte ZMSBw

Newsletter ZMSBw

Gesamtverzeichnis

Editionsreihe

Hinweise für Autoren

Taschenkarte zur Geschichte

Wegweiser zur Geschichte

Elektronischer Bibliothekskatalog





Was war und was bleibt

Kamingespräche ehemals führender deutscher Militärs aus Ost und West. Herausgegeben von Werner Krätschell, Potsdam: , Potsdam: Militärgeschichtliches Forschungsamt 2008, 152 S., 14,80 Euro, ISBN 978-3-9808882-9-5

Mit dem vorliegenden Band wird an die weltgeschichtlichen Ereignisse der beiden Jahre1989 und 1990 erinnert, die zu einem wiedervereinigten Deutschland führten. Dass in diesen dramatischen Zeiten kein Blut geflossen ist, war nicht zuletzt auch verantwortlich denkenden Militärs auf beiden Seiten zu verdanken. Einer Initiative des Herausgebers Werner Krätschell folgend, der von 1997 bis 2003 im Osten Deutschlands mit dem Aufbau einer Evangelischen Seelsorge in der Bundeswehr beauftragt war, trafen sich militärische Akteure aus Ost und West 2005 zu vier Gesprächsabenden in Potsdam.

Vor diesem Hintergrund dokumentiert der Band in bewegender Weise Erinnerungen und Einsichten sowie Gedanken und Gefühle hochrangiger ehemaliger Militärs von NVA und Bundeswehr, die in dieser kritischen Zeit ein hohes Maß an Verantwortung trugen.

»Ausgesprochen wichtig finde ich die Idee, die Beteiligten einen Brief an ihre Enkelkinder schreiben zu lassen. Hier sind mit der Rechenschaft über den eigenen Lebensweg – wie an die Adresse der übernächsten Generation – menschlich sehr eindrückliche Zeugnisse entstanden.«
Prof. Dr. Volker Weymann, Freiburg

 Aus dem Inhalt

I. Erfahrungsberichte: Wie habe ich die Entwicklung 1989/90 erlebt und wie sehe ich mein damaliges Handeln und Erleben von heute aus
Manfred Grätz
Theodor Hoffmann
Hans-Peter von Kirchbach
Werner Krätschell
Ekkehard Richter
Werner von Scheven
II. Enkelbriefe
Rolf Berger – Liebe Enkelkinder
Hans Ehlert – Lieber Marvin
Manfred Grätz – Meine liebe Juliane, meine einzige Enkelin unter drei Jungen
Theodor Hoffmann – Hallo liebe Carolin und liebe Theresa
Hans-Peter von Kirchbach – Was wir unseren Enkeln sagen
Werner Krätschell – Liebe Enkelkinder
Ekkehard Richter – Was rate ich den Enkelkindern
Werner von Scheven – Was geben wir unseren Enkeln weiter, wenn wir an die Erlebnisse bei der Wiedervereinigung Deutschlands 1989/90 denken

 Bestell-Link (BOD)